Kammerkonzert Schwäbisch Hall
Kammerkonzert Schwäbisch Hall

Fr, 16. September 2022

Stuttgarter Philharmoniker

Die Stuttgarter Philharmoniker eröffnen die diesjährige Spielzeit mit Sergej Prokofjews Sinfonie Nr. 1, die im russischen Revolutionsjahr 1917 entstand. Darüber hinaus werden Joseph Haydns Cellokonzert und Ludwig van Beethovens „Eroica“ erklingen und versprechen einen temperamentvollen Saisonstart!

Die Leitung liegt in den Händen des österreichischen Dirigenten Christoph Koncz, der zu den herausragenden Musikern seiner Generation zählt und 2013 bei der Mozartwoche Salzburg sein Dirigierdebüt gab. Seit diesem Zeitpunkt steht er regelmäßig weltweit am Pult renommierter Orchester. 2019 wurde er Chefdirigent der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein und zudem zum ersten Gastdirigenten des französischen Originalklang-Ensembles Les Musiciens du Louvre ernannt.

Wassily Gerassimez ist Preisträger zahlreicher renommierter Wettbewerbe und seit dem Gewinn des Deutschen Musikwettbewerbs auf den nationalen und internationalen Podien vertreten. Seit 2020 ist er 1. Solo-Cellist der Stuttgarter Philharmoniker. Schon seit seiner Jugend ist er auch als Komponist tätig, gerade die Freude an der Musik und dem Experimentieren nie enden wollender Spielmöglichkeiten stehen bei ihm an oberster Stelle.

Solist: Wassily Gerassimez, Violoncello
Dirigent: Christoph Koncz

Programm:
Sergej Prokofjew - Sinfonie Nr. 1 D-Dur op. 25 „Symphonie classique"
Joseph Haydn: Cellokonzert Nr. 2 in D-dur
Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 3 „Eroica"

Abonnementkonzert 1

Ort: Kirche St. Michael, 19:00 Uhr

Tickets: Online kaufen